Sie befinden sich hier:

EU-Förderprogramm LEADER/2014 zur Stärkung des ländlichen Raumes

Abriss der ehemaligen Schulküche Hermsdorf und Herstellen von Pkw- und Fahrradstellflächen in Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf

Die ehemalige Schulküche Hermsdorf gehörte zu den ausgewiesenen Brachflächen in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla. Der Flachbau an der Else-Sommer-Straße 7 wurde 1962 als Schulerweiterungsbau mit vier Klassenzimmern errichtet. In den Jahren 1984 bis 2005 war das Gebäude nach entsprechenden Umbauarbeiten die Schulküche. Anschließend erfolgte eine gewerbliche Vermietung als Küche. Seit der Nutzungsaufgabe im Oktober 2012 stand das Gebäude leer und wies erhebliche Mängel in der Bausubstanz auf. Die Finanzierung von Umnutzungsideen und der dafür notwendigen Instandsetzungs- und Umbaumaßnahmen wurde als unwirtschaftlich bewertet.

Die ehemalige Schulküche Hermsdorf wurde im Zeitraum zwischen September und Dezember 2019 abgebrochen. Auf den frei gewordenen Flächen konnten der angrenzende Fußweg vor dem Schulgelände verbreitert, Fahrradabstellflächen und dringend benötigte PKW-Stellplätze hergestellt sowie auch neue Grünflächen geschaffen werden. Durch die Maßnahme wurde die schwierige Parkplatzsituation am Ortsteilzentrum Hermsdorf und an der Turnhalle mit Vereinsnutzung entspannt. Durch den Abbruch des maroden leerstehenden Gebäudes und die sinnvolle Neuerschließung mit Begrünung wird das Ortsteilzentrum städtebaulich aufgewertet. Die Schulwegsicherheit wurde maßgebend verbessert.

Klettergarten auf dem Spielplatz Hufen im Ortsteil Medingen

Auf dem Spielplatz Hufen II am Willstätter Ring in Medingen – Hufen wurde im Herbst 2019 ein neuer Klettergarten mit zwei Spielgeräten errichtet sowie der Fallschutz in diesem Bereich erneuert. Das Klettergerät besteht aus einem Balancierweg, zwei Reckstangen, zwei Kletternetzen, einem Spinnennetz sowie einer Sprossenwand und einer Strickleiter. Durch die Vielseitigkeit des Klettergerüstes soll vor allem die Möglichkeit zum Erlangen und Trainieren von motorischen Fähigkeiten gegeben und dem Bewegungsdrang größerer Kinder Raum geboten werden.

Skate-Rundweg im Gewerbegebiet Ottendorf-Okrilla

Der Inline-Skating-Rundweg, kurz genannt ISR, ist ein Projekt, das schon 2015 von Ottendorfern Schülern angedacht und vorbereitet wurde. 2018 konnte der Skate-Rundweg auf einer Gesamtlänge von 1.067,50 m im Gewerbegebiet Ottendorf-Okrilla, im Umfeld der Jakobsdorfer Straße und des Bergener Ringes hergestellt werden. Start und Zielpunkt ist an der Wegkreuzung Jakobsdorfer Straße.

Die Baumaßnahme umfasste im Wesentlichen den Umbau einer bestehenden Wegetrasse, das Herstellen von geeigneten Querungsmöglichkeiten sowie die Herstellung eines geeigneten Oberflächenbelages, inklusive Riss- und Fugensanierungen und Schachtdeckeleinbindungen.

Für die Realisierung des Projektes entstanden Gesamtkosten in Höhe von 55.464,34 Euro. Die Finanzierung erfolgte durch: 

  • - Zuwendungen aus dem EU-Förderprogramm LEADER/2014 zur Stärkung des ländlichen Raumes in Höhe von:
  •   14.520 Euro und
  • - Eigenmitteln in Höhe von 40.944,34 Euro, wovon:
  1. > 19.481 Euro durch die Stadtentwässerung Dresden GmbH zur Unterstützung von Jugendbeteiligungsprojekten in Ottendorf-Okrilla
  2. > 2.299 Euro vom Schulförderverein der Oberschule Ottendorf-Okrilla aus dem 2017 durch die Ortsforscher organisierten Spendenlaufes und
  3. > 19.164,34 Euro aus Haushaltsmitteln der Gemeinde bereitgestellt wurden.