Sie befinden sich hier:

Das Landratsamt Bautzen informiert: Landkreis wird Glasfaserlandkreis!

Grundstückseigentümer sind gefragt

Gestattungsverträge, zum Ausbau, werden ab der 32. Kalenderwoche durch die Telekom verteilt

In neun Ausbaugebieten (siehe Online-Karten) werden nahezu alle bisher unterversorgten Haushalte und Gewerbetreibende in den nächsten drei Jahren mit hochwertigen Glasfaseranschlüssen versorgt. Sollte sich Ihr Grundstück innerhalb der Ausbaugebiete befinden, werden Sie als Eigentümer in den nächsten Wochen Post von der Telekom bekommen. Darin werden ihnen die Voraussetzungen für einen Glasfaseranschluss erläutert. Mit dem Schreiben erhalten Sie einen Gestattungsvertrag, den Sie ausfüllen und zurücksenden müssen, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss zu erhalten. Weiterführende Informationen unter http://www.breitband-bautzen.de

 

Förderung aus dem Kommunalen Ehrenamtsbudget 2018

Engagiert im Ehrenamt? Der Landkreis Bautzen unterstützt Sie finanziell

Stellen Sie Ihren Antrag bis zum 15. September

Weitere Informtionen hier

Hohe Waldbrandgefahr im Landkreis Bautzen

Das Landratsamt Bautzen warnt vor der hohen Waldbrandgefahr:

durch das zu trockene Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in den Wäldern des Landkreises Bautzen. Wir bitten Sie, im Wald umsichtig und aufmerksam zu sein.

Rauch bitte sofort melden

Beobachten Sie Rauchentwicklung oder Brände, melden Sie dies bitte umgehend dem

  • Notruf 112

„Dauerbrenner“ allgemeine Verhaltensregeln

  • Offenes Feuer ist im Wald ganzjährig verboten. Dazu gehören neben Rauchen und Grillen auch das Aufsteigenlassen vom sogenannten Himmelslaternen.
  • Parken Sie nicht in Zufahrtswegen zu Waldgebieten - Waldwege dienen Forstfahrzeugen und sind Rettungswege für Feuerwehren und Krankenfahrzeuge.
  • Parken Sie Ihr Fahrzeug nicht auf trockenen Feldern oder Wiesen. Die Vegetation kann sich an den heißen Abgasanlagen entzünden.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständis und Ihre Hilfe.

Tipps zum Vermeiden von Waldbränden finden Sie auf der Seite des deutschen Feuerwehrverbandes

 

Hinweise zum Abrennen eines Lagesfeuers

Hinweisblatt

Gemeinsam gegen Müll im Wald

Wann? 25.08.2018

          09:00 bis 15:00 Uhr

Wo?    Kleingartensparte "Am Heiderand" (Mückenschänke) Talstraße

Müllbeutel, Verpflegung und Getränke werden angeboten, Handschuhe sind wenn möglich mitzubringen.

Anreise bitte zu Fuß oder mit dem Rad

Eine Aktion der Initiativgruppe.

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung!

Vertretung für Tagesmutter gesucht

Die Gemeinde sucht eine geeignete Person, welche für 5 Monate (01.11.2018 – 30.03.2019) eine Tagespflegeperson vertreten kann. Die zu betreuende Gruppe umfasst maximal 5 Kinder im Alter von ein- bis drei Jahren. Die Person benötigt eine Erlaubnis, als Kindertagespflegeperson in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla zu arbeiten.

Wenn Sie Interesse haben, die Vertretung zu übernehmen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Frau Patitz und Frau La France
Fachberaterinnen für Kindertagespflege Malwina e. V.
Tel.: 0351-21523640

Gern können Sie auch Kontakt zur Ansprechpartnerin der Gemeindeverwaltung aufnehmen:

Anja Claus
Tel.: 035205/513-62

Neuer Hortleiter

Ab dem 1. August wird Stefan Gärtner die Leitung der Betriebsstätten Hort übernehmen. Stefan Gärtner ist seit 2009 als Erzieher und seit Mai 2017 im Hort der Gemeinde tätig. In seinem neuen Aufgabengebiet freut er sich auf die Herausforderung und hofft auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kindern, den Eltern sowie seinen Kolleginnen und Kollegen.

Eröffnung Teichwiesenbad

Das idyllische Teichwiesenbad bietet nun ein 50-m-Edelstahlschwimmbecken mit sieben Schwimmbahnen und zwei Springtürmen (1-Meter und 3-Meter). Das modernisierte Bad verfügt über ein breites Durchschreitebecken und gewährt somit einen barrierefreien Zugang bis zum Schwimmbecken. Die jüngsten Badegäste erwartet ein neu errichtetes Planschbecken mit Minirutsche und einem Wasserigel. Auf der weitläufigen Liegefläche im hinteren Bereich findet jeder Besucher ein Plätzchen. (Die Besucher werden gebeten, die vorgegeben Wege einzuhalten und die neu angelegten Rasenflächen vorerst nicht zu betreten).

Der Kiosk und der angrenzende Sitzbereich wurden ebenfalls saniert bzw. neu angelegt und laden mit Bestuhlung und Sonnenschirmen zum Kraft auftanken ein. Neben dem Badespaß werden auch wieder viele attraktive Möglichkeiten für Sport- und Freizeitaktivitäten wie Beach-Volleyball, Spielplatz, Schwimmunterricht und vieles mehr geboten.

Öffnungszeiten: täglich 10:00 bis 19:00 Uhr

Auch in dieser Saison behält sich der Bademeister vor, entsprechend der Wetterlage die Badezeiten witterungsbedingt einzuschränken bzw. zu verlängern. Es wird jeweils rechtzeitig ein Hinweis auf der Startseite erfolgen.

Eichenprozessionsspinner aufgetaucht

Die Raupenhaare des Eichenprozessionsspinners enthalten das Eiweißgift Thaumetopein. Diese biochemisch wirkende Brennsubstanz dringt bei Kontakt in Haut und Schleimhäute des Menschen ein und löst diverse Krankheitsbilder aus. Bei Hautreaktionen sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen, bei Atemnot u.a. sofort den Rettungsdienst alarmieren.

An folgender Stelle wurde der Befall festgestellt: Waldstück Grünberg, Radeberger Weg/Langebrücker Straße

Wir bitten um entsprechende Vorsicht. Sollten befallene Bäume festgestellt werden, bitten wir um Mitteilung an das Rathaus, SG Ordnung Telefon 035205/51367.

Gebiet

Merkblatt des Landratsamtes Bautzen

Die Weißstorchenhorste sind besetzt - Hinweise zum Abbrennen von Feuerwerken

Informationen des Sachgebietes Ordnung und Sicherheit zum
Umgang mit Feuerwerken und damit einhergehenden Störungen wild lebender Tiere

Die allgemein verbreitete Zunahme des Abbrennens von Feuerwerken und die damit einhergehenden Störungen wild lebender Tiere sind Anlass zum Hinweis auf die aktuelle Rechtslage, insbesondere auf den Erlass des SMUL (Sächsisches Staatsmininsterium für Umwelt und Landwirtschaft) vom 28. Dezember 2006, Az. 62-8852.13/8 und des Schreibens des SMUL vom 23.01.2012:

„Nach § 39 Abs. 1 Nr. 1 BnatSchG ist es verboten, wild lebende Tiere mutwillig oder ohne vernünftigen Grund zu beunruhigen. Nach § 44 Abs. 1 Nr. 2 BnatSchG besteht zudem ein Störungsverbot für streng geschützte Tiere und Europäische Vogelarten. Das Abbrennen von Feuerwerken führt in der Regel zur Beunruhigung und ernsthaften Störung der normalen Lebensweise wild lebender Tiere, so z. B. bei der Nahrungsaufnahme, bei der Balz, beim Schlafen, Brüten, Betreuen des Nachwuchses. Derartige Störungen führen typischerweise zu sichtbaren Reaktionen, wie Flucht, Verdrücken, Angstreaktionen von Jungtieren….“

Ist die Gemeindverwaltung für die Erteilung eines Bescheides zum Abbrennen eines Feuerwerkes zuständig (Feuerwerke Klassen I oder II), werden die vorliegenden Anträge bzw. Anzeigen in der Brut- und Setzzeit vom 01. März bis zum 30. September der Naturschutzbehörde zur Anhörung gesandt. Danach prüft die Naturschutzbehörde die Einhaltung artenschutzrechtlicher Belange. Die forstrechtlichen Anforderungen und Hinweise sind Bestandteil der Stellungnahme.

„Im Rahmen der Fortschreibung des sächsischen Artenschutzprogramms „Weißstorch“ verständigten sich die Naturschutzbehörden auf negativ beeinträchtigende Einzelereignisse, welche geeignet sind, Weißstörche zu beunruhigen und zu stören. Dazu gehören Feuerwerke, die im Abstand von 1.000 Metern von besetzten Neststandorten des Weißstorchs im Brutzeitraum vom 15. Februar bis 15. September untersagt werden sollen.“

Wir weisen darauf hin, dass für den vorgenannten Zeitraum von Seiten der Gemeindeverwaltung Ottendorf-Okrilla keine Feuerwerke innerhalb der eingekreisten Gebiete genehmigt werden.

SG Ordnung und Sicherheit

Die aktuell besetzten Horststandorte des Weißstorches in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla:

- Gebiet Röderaue zwischen Großer Röder und S 177 (Radeburger Straße) Karte
- Gebiet Lomnitzer Straße / Teichwiesenbad Karte

Den Antrag für die Durchführung eines Feuerwerks finden Sie hier.

Vergabe der Sächsischen Ehrenamtskarte

Die sächsische Staatsregierung würdigt mit der Sächsischen Ehrenamtskarte das ehrenamtliche Engagement sächsischer Bürgerinnen und Bürger mit sachsenweit geltenden Vergünstigungen, zum Beispiel für den Besuch von Schwimmbädern, Schlössern und Museen.
Sie gilt für einen Zeitraum von drei Jahren, die aktuellen Ehrenamtskarten bis zum 31.12.2018. Kooperationspartner mit Ihren Angeboten finden Sie auf der Internetseite unter www.ehrenamt.sachsen.de.
Wenn Sie in Ottendorf-Okrilla wohnen, sich ehrenamtlich engagieren und Interesse an der Ehrenamtskarte haben, können Sie diese bei der Gemeindeverwaltung Ottendorf-Okrilla mit einem ausgefüllten und bestätigten Antragsformular beantragen.

Dabei müssen folgende Kriterien erfüllt sein:
• Dauer des Engagements vor Antragstellung: mindestens 1 Jahr
• Mindestalter: 16 Jahre
• Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt: Freistaat Sachsen Jugendleiter können die Sächsische Ehrenamtskarte parallel zur Jugendleitercard (Juleica) erhalten.
Der Antrag wird durch die Trägerorganisation bestätigt, für die bzw. in deren Rahmen das ehrenamtliche Engagement erfolgt.

Trägerorganisationen können folgende sein:
• Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, örtliche Träger der Freien Wohlfahrtspflege,
• Kirchgemeinden,
• Politische Gemeinden, Gemeindeverbände
• Gemeinnützige Vereine und Verbände,
• Gemeinnützige Stiftungen.

Neuer Streckenfahrplan RB 33 Dresden - Königsbrück

Streckenfahrplan_Dresden_Königsbrück_RB_33.pdf (1,2 MiB)

Polizeistandort Ottendorf-Okrilla - Änderung Sprechzeiten

Zu folgenden Sprechzeiten sind die Bürgerpolizisten hier am Polizeistandort Ottendorf-Okrilla regelmäßig persönlich für Sie erreichbar:

Mittwoch von 14:00 bis 18:00 Uhr

Möchten Sie einen individuellen Termin vereinbaren?
Dann wählen Sie bitte: 03578 - 3520

Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien