Sie befinden sich hier:

Entwurfsplanung für "Freianlagen Hermsdorf" bestätigt

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 1. Oktober die von der Planerin, Frau Böttcher-Steeb, vorgestellte Entwurfsplanung zur Gestaltung der „Freianlagen der Grundschule Hermsdorf“ als Grundlage für die weitere Planung und die Aktualisierung der Kosten im Fördermittelantrag bestätigt. Im Areal der Grundschule Hermsdorf befinden sich drei Bildungseinrichtungen der Gemeinde Ottendorf-Okrilla: die Grundschule, der Hort und die Kindertagesstätte. Alle Drei teilen sich das Gebäude und ein gemeinsames Außengelände (ca. 4.700 qm). Im täglichen Miteinander der Kinder von Grundschule, Hort und Kindertagesstätte mit ihren unterschiedlichen Ruhe- und Bewegungszeiten treten Konflikte auf. Die Gründe sind sich überschneidende Bewegungsräume und altersbezogene Bedürfnisse. Auch bietet das Gelände nicht für alle Altersgruppen passende Spielmöglichkeiten bzw. Bewegungs- und Rückzugsangebote. Die Spielgeräte auf dem Gelände sind zum großen Teil altersbedingt verschlissen und kaputt. Das Planungsbüro „Freiräume“ wurde mit einer Analyse des Bestandes und der bestehenden Konflikte sowie der Vorplanung eines Konzeptes in 2016 beauftragt. Im Anschluss wurde durch die Landschaftsarchitektin Frau Böttcher-Steeb eine Entwurfsplanung über das gesamte Flächenareal vorgelegt, die im Arbeitskreis „Freianlagen Grundschule Hermsdorf“ vorberaten und bestätigt wurde. Auf Grund der hohen Kosten wurde dieser Entwurf vom Gemeinderat im Dezember 2017 jedoch abgelehnt. Die Planerin hat daraufhin diesen Entwurf mit der Zielsetzung der Kostenminimierung unter Beibehaltung der funktionstüchtigen Bereiche, der Spielgeräte, der bestehender Wege und Plätze sowie von Gehölzen überarbeitet. Gleichzeitig wurde noch der Neubau der Zaun- und Toranlagen sowie im Gelände liegende Fahrradständer, einschließlich Überdachung, mit in die Planung einbezogen. Der neue Entwurf ist nun bestätigt und dient als Grundlage für die weitere Planung und für die Aktualisierung der Kosten im Fördermittelantrag. Die aktuelle Kostenschätzung auf Grundlage der Entwurfsplanung beläuft sich bei den Baunebenkosten auf 339.764 Euro. Aufgrund der Verringerung der Projektkosten wird es auch zu einer Verringerung der Zuwendung kommen. Mit Anzeige der Plan- und Kostenänderung bei der Bewilligungsstelle wird mit einer Zuwendung in Höhe von 172.625 Euro durch den Freistaat Sachsen gerechnet. Der Realisierungszeitraum erstreckt sich über die Jahre 2019 - 2020.

Stanislaw Tillich (CDU) legt sein Landtagsmandat nieder

Bereits im Dezember 2017 hatte Stanislaw Tillch mit dem Abschied aus dem Amt des Ministerpräsidenten das Ende seiner politischen Karriere eingeläutet. Nun wird er zum 31. Oktober 2018 sein Mandat als Mitglied des Sächsischen Landtages niederlegen. In dessen Folge wird zum 31. Oktober 2018 das Wahlkreisbüro als Anlaufstelle geschlossen.

Letzmalig wird Herr Tillich am Montag, 22. Oktober 2018, von 13.00-18.00 Uhr im Wahlkreisbüro, Schloßberg 1, 01936 Königsbrück für Gespräche zur Verfügung stehen.

Pressemitteilung

Landrat ehrt Ehrenamtler des Monats in Ottendorf-Okrilla

Pressemitteilung des Landratsamtes Bautzen:

Was für eine Zahl: Über 13.000 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit zur Erhaltung des Hermsdorfer Schlosses wendeten die fleißigen Helfer der Interessengemeinschaft seit 2013 auf. Aus diesem Grund zeichneten Landrat Michael Harig und seine Ehrenamtsbeauftragte Maria Werner die zwölf Männer und Frauen aus. Die Gruppe hat sich den Erhalt des Schlosses zur Aufgabe gemacht und dabei den Gartensaal saniert, Schlosstürme trocken gelegt und Fenster aufgearbeitet. Weiterhin wurde in den letzten fünf Jahren u.a. die Schlossaußenmauer an der Nordseite saniert und eine Heizung im Eingangsbereich des Rittersaals eingebaut. Das Hermsdorfer Schloss wurde 1461 zunächst als Rittergut Hermsdorf von der Familie von Carlowitz erworben und von 1553 bis 1575 in seiner heutigen Bauart errichtet. Danach wechselten die Besitzer über die Jahre häufig. In der DDR und nach der Wende diente das Schloss bis 1999 als Pflegeheim. Heutiger Besitzer ist die Gemeinde Ottendorf-Okrilla. Für unterschiedliche Veranstaltungen, darunter auch Hochzeiten, kann man das Schloss anmieten. Die Auszeichnung zum Ehrenamt des Monats wird monatlich vergeben. Im September war die Gemeinde Ottendorf-Okrilla, vertreten durch Bürgermeister Michael Langwald, an der Reihe. Städte und Gemeinden können verdienstvolle Menschen auszeichnen, die sich um Ihre Heimat verdient gemacht haben.

Online-Abstimmung Deutscher Engagementpreis 2018

Bundesweit sind 554 herausragend engagierte Menschen und ihre Organisationen für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Für den Dachpreis können ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger anderer Engagementpreise in Deutschland nominiert werden.

Alle anderen Nominierten haben die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Die Online-Abstimmung über den Publikumspreis findet vom 12. September bis zum 22. Oktober 2018 statt. Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner bei einer festlichen Preisverleihung am 5. Dezember in Berlin.

Vom Turn- und Gymnastikverein Ottendorf-Okrilla hat sich Monika Stölzer im sportlichen Bereich für den Publikumspreis qualifiziert und wurde von einer hochkarätigen Fachjury für den Deutschen Engagementpreis 2018 nominiert. Hier können Sie abstimmen https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/action/list/#ep-awards-list-list

Freizeitkarte und Radrouten in der Westlausitz

Um Radtouristen die Besonderheiten der Region nahe zu bringen, wurden 3 thematische Radrouten konzipiert und ausgeschildert: Die Naturerlebnisroute führt durch romantische Landschaften zu den schönsten Aussichtspunkten, Freibädern und Naturspielplätzen der Region. Viele bleibende Eindrücke verspricht auch die Kulturroute, die zu den besonders sehenswerten Museen, Schlössern und Parks der Region führt. Die Kreativität und der Erfindungsreichtum des Westlausitzer Handwerks stehen im Mittelpunkt der Produktroute, welche an Werkstätten und Hofverkäufe entlang der Route (z.T. nach Voranmeldung) auch die Möglichkeit bieten, den Handwerkern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen oder selbst kreativ tätig zu werden. Zentrales Anliegen des Projektes war die einheitliche Beschilderung der Routen sowie das Aufstellen von Informations- und Übersichtstafeln entlang der Strecken.

Die Broschüren liegen zur Mitnahme in der Gemeindeverwaltung aus.

https://www.region-westlausitz.de/projekt-radrouten.html

5. Auflage der Broschüre Familienfreundliche Freizeitangebote in der ErlebnisREGION DRESDEN

Bereits zum fünften Mal gibt die ErlebnisREGION DRESDEN die beliebte Freizeitbroschüre mit mehr als 200 familienfreundlichen Freizeitangeboten heraus. Interessenten erhalten die kostenfreie Broschüre in den Rathäusern der Städte und Gemeinden. Neben der Aktualisierung der Informationen beinhaltet die 5. Auflage einige neu eröffnete Angebote. Die zahlreichen Themenspielplätze in der Region wurden um einige Anlagen in Pirna und Dresden ergänzt und erwarten v. a. kleine Besucher. Für Jung und Alt gibt es z. B. in Pirna und Freital Mehrgenerationenspielplätze. Wer auf vier Rollen unterwegs sein will, kann den dieses Jahr eröffneten Skaterrundweg in Ottendorf-Okrilla ausprobieren. Und für Selbstpflücker gibt es in Dresden-Weißig im Sommerhalbjahr eine zusätzliche Erlebnisplantage. Mit der Broschüre sollen insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt und ihrer Nachbargemeinden auf kostengünstige Freizeitangebote aufmerksam gemacht werden. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Bedürfnisse von Familien gelegt, die in ihren Freizeitaktivitäten oft an generationsübergreifenden Anregungen interessiert sind. Es wurden deshalb v. a. Angebote ausgewählt, die sowohl für Kinder interessant sind als auch deren Eltern oder Großeltern ansprechen. Neben einer kurzen Beschreibung werden die Empfehlungen um Informationen zum Standort, zur Preiskategorie, zur öffentlichen Nahverkehrsanbindung und soweit vorhanden zur Alterszielgruppe ergänzt. Weitergehende Angaben, z. B. zu den Öffnungszeiten können über die ausgewiesenen Internetadressen recherchiert werden. Die besten Angebote aus jeder Gemeinde sind als TOP-Angebote besonders gekennzeichnet und in einer Karte im Mittelteil eingetragen. Die Broschüre steht im Internetauftritt der Erlebnisregion Dresden auch digital zur Verfügung.

 

https://www.erlebnisregion-dresden.de/tl_files/erlebregdd/downloads/service/download/Veroeffentlichungen2/Freizeitbrosch%C3%BCre2018%20web.pdf

 

Das Landratsamt Bautzen informiert: Landkreis wird Glasfaserlandkreis!

Grundstückseigentümer sind gefragt

Gestattungsverträge, zum Ausbau, werden ab der 32. Kalenderwoche durch die Telekom verteilt

In neun Ausbaugebieten (siehe Online-Karten) werden nahezu alle bisher unterversorgten Haushalte und Gewerbetreibende in den nächsten drei Jahren mit hochwertigen Glasfaseranschlüssen versorgt. Sollte sich Ihr Grundstück innerhalb der Ausbaugebiete befinden, werden Sie als Eigentümer in den nächsten Wochen Post von der Telekom bekommen. Darin werden ihnen die Voraussetzungen für einen Glasfaseranschluss erläutert. Mit dem Schreiben erhalten Sie einen Gestattungsvertrag, den Sie ausfüllen und zurücksenden müssen, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss zu erhalten. Weiterführende Informationen unter http://www.breitband-bautzen.de

 

Vertretung für Tagesmutter gesucht

Die Gemeinde sucht eine geeignete Person, welche für 5 Monate (01.11.2018 – 30.03.2019) eine Tagespflegeperson vertreten kann. Die zu betreuende Gruppe umfasst maximal 5 Kinder im Alter von ein- bis drei Jahren. Die Person benötigt eine Erlaubnis, als Kindertagespflegeperson in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla zu arbeiten. Im Anschluss  besteht die Option auf Übernahme eines eigenen Stützpunktes.

Wenn Sie Interesse haben, die Vertretung zu übernehmen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Frau Patitz und Frau La France
Fachberaterinnen für Kindertagespflege Malwina e. V.
Tel.: 0351-21523640

Gern können Sie auch Kontakt zur Ansprechpartnerin der Gemeindeverwaltung aufnehmen:

Anja Claus
Tel.: 035205/513-62

Vergabe der Sächsischen Ehrenamtskarte

Die sächsische Staatsregierung würdigt mit der Sächsischen Ehrenamtskarte das ehrenamtliche Engagement sächsischer Bürgerinnen und Bürger mit sachsenweit geltenden Vergünstigungen, zum Beispiel für den Besuch von Schwimmbädern, Schlössern und Museen.
Sie gilt für einen Zeitraum von drei Jahren, die aktuellen Ehrenamtskarten bis zum 31.12.2018. Kooperationspartner mit Ihren Angeboten finden Sie auf der Internetseite unter www.ehrenamt.sachsen.de.
Wenn Sie in Ottendorf-Okrilla wohnen, sich ehrenamtlich engagieren und Interesse an der Ehrenamtskarte haben, können Sie diese bei der Gemeindeverwaltung Ottendorf-Okrilla mit einem ausgefüllten und bestätigten Antragsformular beantragen.

Dabei müssen folgende Kriterien erfüllt sein:
• Dauer des Engagements vor Antragstellung: mindestens 1 Jahr
• Mindestalter: 16 Jahre
• Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt: Freistaat Sachsen Jugendleiter können die Sächsische Ehrenamtskarte parallel zur Jugendleitercard (Juleica) erhalten.
Der Antrag wird durch die Trägerorganisation bestätigt, für die bzw. in deren Rahmen das ehrenamtliche Engagement erfolgt.

Trägerorganisationen können folgende sein:
• Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, örtliche Träger der Freien Wohlfahrtspflege,
• Kirchgemeinden,
• Politische Gemeinden, Gemeindeverbände
• Gemeinnützige Vereine und Verbände,
• Gemeinnützige Stiftungen.

Neuer Streckenfahrplan RB 33 Dresden - Königsbrück

Streckenfahrplan_Dresden_Königsbrück_RB_33.pdf (1,2 MiB)

Polizeistandort Ottendorf-Okrilla - Änderung Sprechzeiten

Zu folgenden Sprechzeiten sind die Bürgerpolizisten hier am Polizeistandort Ottendorf-Okrilla regelmäßig persönlich für Sie erreichbar:

Mittwoch von 14:00 bis 18:00 Uhr

Möchten Sie einen individuellen Termin vereinbaren?
Dann wählen Sie bitte: 03578 - 3520

Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien